Weiteres Vorgehen des LSV

Information Nr. 04/2020

Liebe Mitglieder, Eltern und Unterstützer des Lichtenrader Sportverein e.V., das Präsidium möchte Euch/Ihnen Informationen zum weiteren Vorgehen im August 2020 geben.

Wie bereits bekannt gegeben wurde, ist unser Verein nun im Vereinsregister eingetragen. Nach persönlicher Rücksprache mit dem zuständigen Finanzbeamten des Finanzamts für Körperschaften I sollte der Bescheid zum Erhalt der Gemeinnützigkeit in dieser Woche vorliegen, sodass die finale Bearbeitung bei der Senatsverwaltung zum Erhalt der Sportförderung erfolgen kann.

Dies sind große Meilensteine und wir gehen natürlich davon aus, dass mit dem Bescheid der Sportförderung auch der LSV die freigewordenen Hallenkapazitäten nutzen kann.

Alle erfolgreichen, nun ehemaligen, Trainer des VfL Lichtenrade werden für den LSV tätig sein. Natürlich ist die Überbrückungszeit jetzt im August schwierig, aber wir wollen mit Euch/Ihnen die Handballfamilie in Lichtenrade beim LSV weiter vorantreiben. Die jahrelang erfolgreiche Entwicklung, über die Grenzen Berlins hinaus, wird von allen handelnden Personen der letzten Jahre im LSV weiter geführt.

Kontinuität, Vertrautheit und Qualität in allen Bereichen des Handballsports für die Kinder, Jugendlichen, Erwachsenen und den Eltern sind im LSV sichergestellt. Organisation und Erfahrung für das Führen eines reinen Handballvereins liegen bei uns.

Ja, wir benötigen noch ein wenig Zeit. Doch eines ist sicher: Die Verantwortlichen des LSV und unsere tollen Trainer brennen darauf mit Eurer/Ihrer Unterstützung den Lichtenrader Handballsport in eine neue erfolgreiche Zukunft zu bringen.

In unserem ersten Rundschreiben haben wir Euch/Ihnen mitgeteilt, dass wir keine Schlammschlacht mit dem VfL wollen. Wir haben uns hier stets daran gehalten und anders wie der VfL keine regelmäßigen Infos gegen den anderen Verein rausgegeben. Wir wollen dies eigentlich beibehalten, auch wenn es uns zunehmend schwerer fällt ständig den schwarzen Peter von der anderen Seite zugesteckt zu bekommen.

Der VfL ist leider nicht ansatzweise kompromissbereit und hält sich nicht an unsere Absprachen. Des Weiteren instrumentalisiert der VfL unter Angaben falscher Fakten den HV Berlin, sowie das Bezirksamt.

Uns ist vollkommen bewusst, dass es dem VfL hier nicht mehr um die Sportler/innen geht, sondern eher darum dem LSV Steine in den Weg zu legen.

Lasst uns zusammenhalten, damit wir bald wieder in einer Halle trainieren können. Gemeinsam gegen alle Widerstände, miteinander für die Entwicklung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, sowie eine leistungsgerechte Heimat im Handball beim LSV!

Dafür arbeiten wir und stehen für dieses Leitbild.

Mit sportlichen Grüßen

Das Präsidium des Lichtenrader SV e. V.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*